anrufenmailenKontaktSprechzeitenTerminteilenFacebookInstagram
Colonnaden 70 • 20354 Hamburg 040 – 34 22 84 info@braun-durlak.de
Gemeinschaftspraxis Dr. Braun-Durlak und Dr. Durlak, Hamburg
Gemeinschaftspraxis Dr. Braun-Durlak und Dr. Durlak, Hamburg

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Gemeinschaftspraxis Dr. Braun-Durlak und Dr. Durlak, Hamburg

Sprechzeiten

Mo08:15 - 12:30 | 13:30 - 18:00
Di08:15 - 12:30 | 15:30 - 19:00
Mi08:00 - 12:00 | 12:30 - 17:00
Do08:15 - 12:15 | 13:30 - 18:00
Fr08:00 - 10:00

Festsitzende Zahnspange Hamburg

Im Unterschied zu herausnehmbaren Zahnklammern bleibt eine festsitzende Zahnspange für eine bestimmte Zeit dauerhaft im Mund. Bei manchen kieferorthopädischen Korrekturen kann nur eine feste Spange (auch Multibandapparatur genannt) eingesetzt werden. Somit reicht eine herausnehmbare Zahnspange zum Beispiel nicht aus, wenn der Zahn im Ganzen mit seiner Zahnwurzel bewegt werden muss. Auch verlagerte Zähne können nur mit Hilfe einer festen Zahnspange korrigiert werden.

Neben der Ästhetik spielen oft auch gesundheitliche Gründe bei der Entscheidung für eine feste Zahnspange eine Rolle. Die Fehlstellung kann beispielsweise mit einer beeinträchtigten Kaufunktion, Kiefergelenksbeschwerden (mit Folgen wie z. B. Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich), Sprachproblemen (Lispeln) und erhöhter Kariesanfälligkeit einhergehen. Heutzutage ist eine feste Zahnspange keine Frage des Alters mehr – Kindern, Teenagern und Erwachsenen verhilft sie zu einem schönen und gesunden Lächeln.

Zahnkorrektur mit fester Zahnspange

Die festsitzenden Klammern bestehen aus mehreren Komponenten. Kleine Halteelemente (Brackets) werden auf die Zahnoberfläche geklebt. Sie haben einen kleinen Spalt (Slot genannt) und sind über diesen durch einen Draht (Bogen) miteinander verbunden. Im Laufe der Behandlung werden verschiedene Drahtbögen eingesetzt. Die Bögen geben die Grundrichtung der Korrektur vor und bewirken, dass sich die Zähne langsam an die gewünschte Stelle bewegen. Der Vorteil bei festsitzenden Apparaturen ist, dass sie ununterbrochen leichten Druck auf die zu bewegenden Zähne ausüben. Die festsitzende Zahnklammer wirkt Tag und Nacht und kann nicht vergessen werden.

Es gibt verschiedene Arten festsitzender Zahnspangen. Vielfach werden heute modernere Brackets statt der metallfarbenen und meist sehr großen Standardbrackets eingesetzt. Zudem gibt es mittlerweile moderne, sehr elastische und zahnschonende Bögen. Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum und sind Ihre Experten beim Thema „Festsitzende Zahnspange Hamburg“.

Kieferortopädie Hamburg Transparente zahnfarbene Keramikbrackets

Transparente zahnfarbene Keramikbrackets

Die zahnfarbenen Keramikbrackets sind wesentlich unauffälliger als Metallbrackets. Sie fallen anderen meist erst auf, wenn sie näher an die Person herankommen. Zudem können sie mit weißen Drähten kombiniert werden. Ebenfalls können bei diesen Zahnspangen dünnere und elastischere Bögen benutzt werden. Dadurch ist der Tragekomfort höher. Daher entscheiden sich immer mehr Kinder, Jugendliche und besonders Erwachsene für die dezenten Keramikbrackets.

Keramikbrackets verfärben sich nicht (im Gegensatz zu den billigeren Kunststoffbrackets) und sehen auch nach längerem Tragen aus wie neu. Die zahnfarbenen Brackets sind allerdings etwas teurer als diejenigen aus Metall. Im Vergleich zu den Standardbrackets ist die Behandlungszeit mit der Keramik-Zahnspange aber kürzer.

Speed- und Minibrackets

Hierbei handelt es sich um besonders kleine Metallbrackets (ca. ein Drittel kleiner als herkömmliche), die dadurch ästhetisch besser wirken. Bei diesen selbstligierenden Brackets wird der Drahtbogen nicht durch kleine Gummiringe oder Drähte befestigt, sondern mit einer kleinen Verschlusskappe. Dank des besonderen Bracketdesigns sind die Zähne im Vergleich zu den Standardbrackets leichter sauber zu halten. Durch die abgerundeten Flächen sind Beschwerden wie Druckstellen geringer.

Aufgrund der besonderen Verschlusstechnik mit Haltefeder wird bei Speedbrackets kontinuierlich ein leichter, kaum spürbarer Druck auf den Zahn ausgeübt. Zudem können durch den Spielraum für den Drahtbogen die Zähne leichter entlangwandern. Dies erlaubt eine schnellere und komfortablere Ausrichtung der Zähne bei geringeren Kräften und verkürzt die Behandlungsdauer. Deshalb sind längere Abstände zwischen Kontrollterminen und dadurch weniger Behandlungstermine möglich.

Kieferortopädie Hamburg Speed- und Minibrackets
Kieferortopädie Hamburg Gold-Brackets

Gold-Brackets

Ein attraktiver Zahnschmuck sind Brackets mit 24 Karat-Vergoldung, kombiniert mit den dazu passenden Drähten. Die edel wirkende Zahnspange wirkt bei selbstbewussten Trägern wie ein Zahnschmuck. Ferner ist Gold für seine gute Stabilität bekannt. Gold ist ein Werkstoff mit einer hohen Biokompatibilität. Daher können Gold-Brackets auch bei Allergikern eingesetzt werden.

Kieferortopädie Hamburg Lingualbrackets

Lingual­brackets

Die innenliegende Zahnspange mit Lingualbrackets wird auf der Innenseite der Zähne befestigt. Sie ist daher von außen für andere unsichtbar. Möchten Sie keine Kompromisse bei der Ästhetik eingehen, empfehlen wir Ihnen diese Behandlungsmethode. Mehr zu der Zahnspange für Erwachsene als auch Kinder, deren Zahnwechsel komplett abgeschlossen ist: siehe „Innenliegende Zahnspange“.

Kieferortopädie Hamburg Bögen

Bögen

Moderne High-Tech-Bögen aus Titan bieten eine hohe Flexibilität und üben einen sanften, schonenden Druck auf die Zähne aus. Durch den kontinuierlichen Druck werden die Zähne geschont. Außerdem ist die Behandlung kürzer und angenehmer als mit den konventionellen Stahldrähten.

FAQ Festsitzende Zahnspange Hamburg

Schädigt eine Zahnspange die Zähne?

Die Zahnspange schädigt die Zähne nicht. Sehr wichtig ist aber, dass unsere ausführlichen Pflegeanweisungen eingehalten werden. Die Mundhygiene sollte so gut sein, dass keine Beläge auf den Zähnen und um die Brackets liegen bleiben, da diese den Zahnschmelz schädigen können. Die Zahnpflege erfordert etwas mehr Aufwand, wenn eine feste Zahnklammer im Mund ist.

Wir empfehlen beim Einsetzen der Spange, die Zahnoberfläche um die Brackets herum mit einem durchsichtigen Lack dauerhaft zu versiegeln („Bracketumfeldversiegelung“).

Werden die Zähne durch das Bekleben mit Brackets beschädigt?

Nein, der Zahn wird nur oberflächlich im Bereich des Brackets mit einer Säure angeraut, damit der Bracketkleber auf dem Zahn anhaften kann. Mit dem bloßen Augen ist dies nicht zu erkennen. Nach dem Entfernen der Brackets erfolgt eine Politur und eine Fluoridierung der Zähne, so dass die intakte Oberfläche wieder hergestellt ist.

Wie lange dauert die Behandlung mit einer festen Spange?

Je nach kieferorthopädischer Fehlstellung, Alter des Patienten und Art der Spange ist die Behandlungszeit unterschiedlich. Wir besprechen das im Vorfeld der Behandlung. Im Durchschnitt bleibt die festsitzende Zahnklammer ca. 1,5 Jahre im Mund. Um das Ergebnis zu sichern, ist anschließend noch eine Retentionsspange nötig (herausnehmbare Spange) oder ein Kleberetainer (kleine feste Stabilisierungsdrähte an der Innenseite der Frontzähne).

Wie oft muss ich zum Kieferorthopäden?

Die feste Zahnspange muss regelmäßig von uns begutachtet werden. Die Häufigkeit richtet sich nach Art der Zahnspange und in welcher Behandlungsphase sich der Patient befindet. Meist nehmen Patienten ca. alle sechs bis acht Wochen einen Kontrolltermin wahr.

Kann ich mit der festen Zahnklammer alles essen?

Generell können Sie alles essen. Klebrige Süßigkeiten (Kaugummis, Fruchtgummi) sollten jedoch möglichst gemieden werden. Denn durch diese können Brackets und Drähte beschädigt werden. Auch kann Klebriges länger an schwer zugänglichen Stellen verbleiben und den Zahnschmelz schädigen. Sehr feste Nahrung (z. B. Nüsse, rohe Möhren) sollte in kleinen Mengen oder klein geschnitten gegessen werden.

Habe ich Schmerzen bei einer festsitzenden Zahnspange?

Beim erstmaligen Einsetzen der festen Zahnspange kann es manchmal durch den verstärkten Druck auf die Zähne vorübergehend zu Spannungs- und Druckgefühlen kommen. Die Symptome lassen aber nach 1-3 Tagen wieder nach.

Was ist, wenn sich ein Bracket oder Draht gelöst hat?

Vereinbaren Sie bei Veränderungen der Zahnspange so schnell wie möglich einen Termin bei uns, damit wir das Bracket erneuern bzw. den Draht wieder befestigen können.

Wieviel kostet eine Zahnspange?

Das lässt sich pauschal leider nicht beantworten. Bei kieferorthopädischen Verfahren hängen die Kosten vom Einzelfall ab. Es kommt auf den Schweregrad der zu korrigierenden Fehlstellung und die Behandlungsdauer an. Nach der individuellen Diagnosestellung können wir konkrete Angaben zu den Kosten machen.

Wird eine feste Zahnspange von der Krankenkasse übernommen?

Viele kieferorthopädischen Leistungen werden bei Kindern ab einem bestimmten Schwierigkeitsgrad und bis zu einem bestimmten Lebensalter von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Hingegen bekommen Erwachsene in der Regel keinen Kassenzuschuss. Privatversicherte sollten sich bei Ihrer Versicherung erkundigen, welche Leistungen übernommen werden.

Besteht die Möglichkeit einer Ratenzahlung?

Wir bieten auch individuelle Raten- und Teilzahlungsmodelle für Zahnspangen an. Sprechen Sie uns bei Interesse einfach darauf an.

Gern beraten wir Sie ausführlich zum Thema festsitzende Zahnspange Hamburg.

Kontaktieren Sie uns

Gemeinschaftspraxis Dr. Braun-Durlak und Dr. Durlak
Colonnaden 70
20354 Hamburg


Tel. 040 – 34 22 84
Fax 040 – 34 18 19
E-Mail info@braun-durlak.de

Ihre Ansprechpartner

Dr. med. dent. Luzie Braun-Durlak (Kieferorthopädin)
Dr. med. dent. Claus Durlak (Kieferorthopäde)
Jetzt Kontakt aufnehmen
Kontaktbox Ansprechpartner Dr. med. dent. Luzie Braun-Durlak, Dr. med. dent. Claus Durlak
hamburg